Beschreibung
Beschreibung des Kinderyoga
“Das kostbarste Geschenk der Erziehung ist ein edler Charakter” Sathya Sai Baba
Kinderyoga, so wie wir die Kurse aufbauen und gestalten, ist eine
Form der Bewegungserziehung, mit bestimmten Körperübungen (asana) aus dem klassischen Yoga, die dem Alter und Wesen der Kinder entspricht und die Kinder in ihrer Entwicklung fördert. Ein Kinderyogakurs unterscheidet sich daher von einem Erwachsenen- Yogakurs dadurch, dass die Kinder die Körperübungen in spielerischen, nachahmenden Tierstellungen, empfindungsfreudigen Blumenübungen und die Jugendlichen die Übungen in spannkräftigen Dehnübungen zum Ausdruck bringen. Es werden keine Atem-, Entspannungs-, Konzentrations-, Bewusstseins- oder gar Meditationsübungen ausgeführt, da diese nicht dem kindlichen Wesen entsprechen und die Kinder überfordern würden. Ein grundlegendes Wissen um die Entwicklungsprozesse, sowie eine gewisse Auseinandersetzung mit den Körperübungen des Yoga sind für den Erwachsenen, der die Kinder im Kinderyoga anleitet, von Vorteil. Grundlagen für diese kindgemäße Körperübungsweise aus dem Yoga bilden die seelisch-geistigen Erkenntnisse von Heinz Grill, einem zeitgemäßen spiritueller Lehrer hier im Westen und Begründer eines geistigen Schulungsweges, dem “Yoga aus der Reinheit der Seele”, bzw. des „Neuen Yogawillen“, sowie die ganzheitliche Menschenkunde von Rudolf Steiner, die Anthroposophie.
© copyright margot und siegfried rasshofer 2011-2019
Die Schlüsselblume Körperübung Die Schlüsselblume ( Kopf-Knie-Stellung )
Heinz Grill
Rudolf Steiner