© copyright margot und siegfried rasshofer 2011-2021
Fortbildung
„Man muss Sinn und Gefühl haben für dasjenige, was man an das Kind heranbringt als ein Lebendiges, als etwas, was in das spätere Alter hineinreichen kann. Denn dasjenige, was im Kinde ausgebildet wird, verhält sich manchmal auf dem Seelenuntergrund des Kindes so, dass man es nicht bemerkt. Im späteren Lebensalter kommt es heraus.“
Die lebendige Gestaltung einer Kinderyogastunde
Wenn wir eine Kinderyogastunde aufbauen, vorbereiten, gestalten und anleiten wollen, die auf körperlichen, seelisch-geistigen Entwicklungsvorgängen der Kinder beruht, so werden wir nicht, wie oftmals fälschlicherweise angenommen, rein zur Ruhe kommende Körper- und Atemübungen oder sogar Meditationsübungen ausführen. Es ist interessant, die Entwicklungsprozesse der Kinder zu studieren und dabei zu erkennen, zu welch spielerisch freudiger Aktivität und Nachahmung, Spannkraft, Lebendigkeit und Spontaneität, Phantasie und Empfindungsentwicklung diese aufrufen, damit sich die Kinder gesund und freudig entwickeln. Über diesen Weg kommen die Kinder dann zur Ruhe. Wie eine lebendige Kinderyogastunde aussehen kann und mit welchen Grundgedanken wir die Stunde aufbauen können, damit sie lebendig wird, damit wollen wir uns in der Fortbildung beschäftigen. Auch einige asana, Körperübungen des Yoga, die wir auch im Kinderyoga spielerisch ausführen, werden wir praktizieren. Die Fortbildung ist als berufliche Fortbildung gedacht für ErzieherInnen, LehrerInnen, YogalehrerInnen, Kinderyoga-Anleitende usw. die Kinderyoga in ihrem Bereich weitergeben möchten und findet unter Ein- haltung der aktuellen Corona-Regeln statt. Die Fortbildung findet am 12. Juni 2021 von 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr in der Yoga- und Kinderyogaschule im Panoramaweg 11 in 75378 Bad Liebenzell-Unterlengenhardt statt. Kosten der Fortbildung: 25.- Euro
Rudolf Steiner